Ich liebe Dich für Gott

Wenn man jemanden für Allah liebt   Eine der schönsten Komplimente, die ich je gehört habe, war der Satz: „Ich liebe Dich für Allah“. Erstmals vor einer Moschee in Harburg, dann erneut in derselben Moschee, dann von einer Schwester bei mir im Institut, dann von einem Bruder in der Türkei und zuletzt von einem Bruder…

Muslime und Wahlen

1. Wann und wen dürfen Muslime wählen? Eine der wichtigsten Fragen, die sich Muslime heutzutage stellen, ist die Frage nach der Legitimität von Wahlen im Islam. Prinzipiell kann diese Frage mit „Ja“ beantwortet werden. Ein populäres Beispiel für die Legitimität von Wahlen ist die Wahl des 1. Kalifen Abu Bakr (632-634). Aus diesem Beispiel geht…

Arafat – Ort der Selbsterkenntnis

Arafat – Ort der Selbsterkenntnis Heute, ein Tag vor dem großen Opferfest Eid ul-Adha, ist der Arafat-Tag. Heute öffnen Mio. Pilger in Mekka auf dem berühmten Arafat-Hügel ihre Hände zum Gebet und bitten bis zum Sonnenuntergang um die Vergebung all ihrer kleinen, mittelgroßen und großen Sünden. Der Überlieferung nach fanden hier Adam und Eva wieder…

Recht ohne Ethik?

Recht ohne Ethik? Scharia, in einer einfachen Kategorisierung, lässt sich unterteilen in die drei Bereiche Glaubenselemente (‚Aqîda), Recht (Fiqh) und Ethik/Moral (Ahlâq/Adab). Fiqh lässt sich wiederum unterteilen in die Bereiche ´ibâdât (gottesdienstliche Pflichten) und mu´âmalât (zwischenmenschliche Beziehungen). Letztere lassen sich wieder in mehrere Bereiche unterteilen, darunter die festen (thâbit) und die flexiblen Normen (mutagayyir) usw.…

Ich glaube meinem eigenen Interview nicht

Ich glaube meinem eigenen Interview nicht! Stellt euch vor, ihr hättet ein Interview gegeben und ihr lest dann darin Dinge, die ihr nie gesagt habt. – Wie würdet ihr reagieren? Ab heute glaube ich keinem Interview mehr, denn ich kann noch nicht einmal an mein eigenes Interview glauben. Dabei war das ein sehr schönes Interview…

Maslaha (Gemeinwohl)

Al-Maslaha (Das Gemeinwohl) Der folgende Text ist aus dem Werk „Muslimsein in Europa“ (Köln 2001, S. 105-112) von Tariq Ramadan entnommen. Er gibt Einblick in die unterschiedliche Bewertung und Verwendung des „Maslaha-Prinzips“ im islamrechtlichen Kontext: Der Begriff der Maslaha als juristischer Terminus hat (seit seiner ersten Verwendung vorwiegend durch die Gelehrten der malikitischen Schule und…

Das Gebieten des Guten und das Verbieten des Verwerflichen

الأمر بالمعروف والنهي عن المنكر Das Gebieten des Guten und das Verbieten des Verwerflichen (حسبة) Ein ethischer Grundsatz des Korans Dazu gibt es folgende drei Kategorisierungen mit je zwei verschiedenen Auslegungen: 1. Die Hisba-Verse („Al-amru bi-l-maʿrūf wa-n-nahy ʿani-l-munkar“) gehören zu den eindeutigen Versen oder zu den mehrdeutigen Versen. 2. Die Hisba ist Pflicht (für Ibn…

Alis kleines Islam-Lexikon

Kleines Lexikon des Islam 1. Gottesverständnis Allah: Allah ist die arabische Bezeichnung für „den (einen) Gott“ (zusammengesetzt aus dem arabischen Artikel Al- und ilâh = Gott). Laut Koran haben alle Gesandten und Propheten ein und denselben Gott verkündet. Allah ist identisch mit dem Gott der Thora und des Evangeliums: „Und sagt: Wir glauben an das,…